31 Jahre lang
 

bestimmte das Ristorante Miralago den Lebensrythmus von Béatrice Krähenbühl und Richard Hunziker.

Seit dem Kauf des Albergo Miralago im Jahr 1992 bis 2005 wirteten und wirk-ten sie im Albergo. Durch unzählige bauliche Veränderungen entstand aus dem einfachen Negozio/Ristorante das kleine und feine 

Albergo Miralago, Ristorante Grotto

 

Ursprünglich war das Grotto gar nur kerzenbeleuchtet, was wahrscheinlich schweizweit einzigartig war.

miralago Bau 32 (1).jpg
stallalt.jpg

Die Verpachtung 2006 bis 2011 bot Béa und Richard die Gelegenheit zu einer Standortbestimmung im privaten, wie auch im beruflichen Bereich.

Mit Wolfgang Herrmann kehrte Béa 2012 ins schöne Puschlav zurück.
Zusammen bildeten sie ein gut eingespieltes Gastgeberpaar, welches bis Ende 2022 engagiert und mit der Unterstützung eines tollen Teams die Gäste verwöhnte. Béa und Wolfgang ziehen eine Etappe weiter in einen vielleicht ruhigeren Lebensabschnitt. Noch ist offen, wo der Weg genau hingeht.

Béa, Richard und Wolfgang dürfen auf eine wunderschöne Zeit zurückblicken, in welcher ihnen das Albergo und Gäste sehr ans Herz gewachsen sind. Das Albergo bleibt den Freunden des Val Poschiavo erhalten, ebenso wird das eingespielte dreier-Team dafür besorgt sein, dass das Albergo so speziell bleibt wie bis anhin.

A+M-klein_cr.jpg

Mit der neuen Pächterin Anja Seebacher und Ihrem Partner Marco Moroni als Chefkoch übernimmt ein im Gastgewerbe erfahrenes junges Paar das beliebte Ausflugsziel.

Beide werden sich genauso liebevoll und persönlich um unsere Gäste kümmern wie bisher.

Wir sind überzeugt, und wir freuen uns, dass das kleine Albergo auch in Zukunft das Kleinod am Lago di Poschiavo bleiben wird und das Ristorante eine GAST- Stube bleiben wird.

Hier können Sie sich ein erstes Bild machen was Sie im kommenden Jahr von Anja und Marco erwarten dürfen. Momentan erst in Italienisch, in einigen Tagen dürfen Sie es auch in deutsch und in  Englisch geniessen,

klicken Sie einfach aufs Herzli

herzli.jpg

   

   

   

.